Stimmfabrik

Stimmfabrik

48

1

1

0

Frühzeitige Auflösung des Vertrages ID: 156483
29/09/2016 10:05

Frau V. hat sich bei dem Unternehmen Stimmfabrik für eine Ausbildung zur Sängerin angemeldet. Laut Angaben der Konsumentin wurde sie während der Ausbildung von der Kursleiterin beleidigt. Aus diesem Grund war es ihr nicht mehr zumutbar, die Kurse weiterhin in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich hat sie zweimal versucht den Vertrag zu kündigen, jedoch ohne Erfolg. Da sie den Vertrag aufgrund der Beleidigungen frühzeitig beenden wollte, hat sie sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seine Presseabteilung konnte eine Frau V. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Laut Angaben des Unternehmens war das Verhalten von Frau V. in der Ausbildungsklasse mehrmals destruktiv und hat eine negative Einwirkung auf die Gruppe gehabt. Trotzdem sei der Konsumentin die Möglichkeit gegeben worden, sich weiterhin zu entwickeln. Ohne dazu verpflichtet zu sein, hat sich das Unternehmen bereit erklärt der Konsumentin einen Restbetrag in Höhe von € 140,- für das nicht in Anspruch genommenes Coaching zu erstatten.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back