Ford Motor Company (Austria) GmbH

Ford Motor Company (Austria) GmbH

10

1

1

0

Fehlender Servicenachweis – keine Kulanz für Motorschaden ID: 154770
27/02/2016 12:00

Herr Z. hat im Mai 2009 einen Ford Transit gekauft. Laut Angaben des Konsumenten trat im August 2015 ein Motorschaden auf. Die Reparaturkosten beliefen sich auf einen Betrag in Höhe von ca. € 5.400,-. Herr Z. hat aus den Medien erfahren, dass es bei diesem Motortyp zu einer Häufung von Motorschäden gekommen ist. Deshalb hat er sich an eine Fachwerkstatt gewandt und diese hat sich wiederum an die Ford Motor Company (Austria) GmbH gewandt. Die Ford Motor Company (Austria) GmbH lehnte jedoch eine Kulanzlösung ab. Herr Z. war jedoch der Meinung, dass die Ford Motor Company (Austria) GmbH dies nicht nur aufgrund von fehlenden Servicenachweises ablehnen hätte dürfen. Der Konsument hat nämlich erfahren, dass es zahlreiche Fahrzeuge, die von Vertragswerkstätten serviciert wurden, mit demselben Schaden gegeben hat. Nach Ansicht des Konsumenten war der Motorschaden auf einen Fehler des Herstellers zurückzuführen und wäre trotz sämtlicher Services bei einer Vertragswerkstatt aufgetreten. Der Konsument wollte den Hersteller erneut ersuchen, einen Teil der Reparaturkosten zu übernehmen, weshalb er sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich wandte.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine, den Herrn Z. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Ford Motor Company (Austria) GmbH teilte mit, dass sie die Schwierigkeiten am Fahrzeug des Konsumenten zur Kenntnis genommen hat. Das Unternehmen bemüht sich mit den Ford-Vertragspartner, ihren Kunden bei hohem Reparaturaufwand – über den Garantiezeitraum hinaus – entgegenzukommen. Die Entscheidung für eine kulante Regelung richtet sich unter anderem danach, ob das Fahrzeug regelmäßig nach den jeweils gültigen Wartungsvorschriften gewartet wurde. Laut Angaben des Unternehmens ist dies beim Fahrzeug des Herrn Z. nicht der Fall gewesen ist. Aus diesem Grund wollte sich das Unternehmen nicht an den Kosten für die Reparatur beteiligen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back