Shpresa Karlik – Handel mit Automobilen

Shpresa Karlik – Handel mit Automobilen

25

1

1

0

Rostschäden wurden einfach lackiert? ID: 2127
15/12/2015 8:49

Frau T. hat im Januar 2014 ein Auto von dem Unternehmen Sphresa Karlik – Handel mit Automobilen zum Preis von ca. € 2.200,- gekauft. Beim Kauf sei das Auto als rostfrei angeboten worden, wobei gemäß einem Gutachten Rostschäden als leichte Mängel festgehalten worden seien. Daher sei die Konsumentin davon ausgegangen, dass diese vor dem Kauf behoben wurden, da diese nicht sichtbar gewesen seien. In Folge einer Überprüfung am Anfang dieses Jahres seien starke Durchrostungen festgestellt und als schwere Mängel vermerkt worden, sodass Frau T. den Verdacht hatte, dass diese bereits beim Verkauf vorgelegen und die betroffenen Stellen neu lackiert worden seien. Hilfesuchend wandte sich Frau T. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau T. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Das Unternehmen Sphresa Karlik – Handel mit Automobilen hat mitgeteilt, dass beim Verkauf keine Rostschäden am Auto vorhanden waren und, dass es nicht unüblich sei, dass solche bei einem 14-jährigen Auto nach einem Jahr Gebrauch auftreten.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back