assona GmbH

assona GmbH

83

2

2

0

Handysturz genießt doch Versicherungsschutz! ID: 154679
06/03/2016 12:00

Herr R. hat sich im Frühling 2013 ein Handy gekauft und zugleich auch damit einen Versicherungsvertrag “Assona 36M Schutz mit Diebstahl E 675” bei der Assona GmbH abgeschlossen. Im Herbst 2015 ist ein Versicherungsfall eingetreten, dessen Deckung die o. g. Versicherung verweigert hat. Verwundert über die Vorgehensweise der Versicherung, insbesondere konnte Herr R. nicht nachvollziehen, wieso es für den Sturzschaden keine Deckung geben soll, wandte er sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung ist eine Herrn R. zufriedenstellende Lösung erzielt worden. Die Assona GmbH hat nach erneuter Prüfung des Schadenfalls einer Deckung des Gesamtschadens abzüglich der Selbstbeteiligung zugestimmt.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Der Schadensdeckung zugestimmt ID: 123583
06/03/2016 12:00

Im November 2013 hat Herr A. mit der assona GmbH einen Versicherungsvertrag hinsichtlich eines iPads im Wert von ca. € 700,- abgeschlossen. Laut Angaben des Konsumenten ist das Gerät Anfang September 2014 von einem Einbauwandtisch zu Boden gestürzt und hat dadurch einen Sturzschaden erlitten. Da Herr A. die Schadensdeckung bzw die Reparaturkosten oder, sollte es sich um eine unwirtschaftliche Reparatur handeln, die Übernahme der Kosten eines neuen Gerätes wünschte, wandte er sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich sowie seiner Presseabteilung konnte eine Herrn A. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die assona GmbH teilte mit, dass der Konsument die Reparaturrechnung übermitteln müsse und diese anschließend abzüglich des Selbstbeteiligung übernommen werde.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back