Aliaz Cooperation SIA

Aliaz Cooperation SIA

88

9

9

0

Abobestellung statt Produktinformation ID: 179810
19/01/2018 11:00

Im Juli 2017 stieß Frau D. im Internet zufällig auf ein Angebot für FatKiller-Kapseln der Firma Aliaz Cooperation SIA. Um sich genauer über diese Kapseln zu informieren, startete die Konsumentin den Bestellvorgang in der Annahme, für die endgültige Bestellung noch zusätzliche Daten in das dafür vorgesehene Onlineformular eingeben zu müssen. Daher war ihre Überraschung auch groß, als sie in der darauffolgenden Woche ein Paket mit FatKiller-Kapseln samt beigelegter Rechnung über knapp € 80,- erhielt. Diesen Betrag zahlte Frau D. ein, da sie dachte, diese Sache damit abgeschlossen zu haben. Als sie im August 2017 jedoch wieder ein Paket der Firma Aliaz Cooperation SIA mit einer neuerlichen Lieferung der Kapseln und einer Rechnung über € 117,- erhielt, wandte sich Frau D. schließlich an den Konsumentenschutz Verband Österreich und bat um Hilfe bei der Stornierung des ungewollt abgeschlossenen Abos.

Dank Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte das Problem zur vollen Zufriedenheit von Frau D. gelöst werden. Die Aliaz Cooperation SIA erklärte, sämtliche Bestellungen auf den Namen bzw. das Kundenkonto von Frau D. mit sofortiger Wirkung storniert zu haben.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Dauerlieferungsvertrag abgeschlossen? ID: 157984
24/01/2017 11:00

Gegenüber Frau M. wurde seitens des Unternehmens Aliaz Cooperation SIA eine Forderung in Höhe von ca. € 240,- geltend gemacht. Laut Angaben der Konsumentin hat sie drei Packungen im Internet bestellt und dafür einen Betrag in Höhe von ca. € 100,- bezahlt. Da keine weiteren Bestellungen mehr erwünscht waren, konnte sie nicht nachvollziehen, weshalb ihr Fat Killer zusätzlich zwei weitere Packungen gesandt hat. Frau M. hat keinen kostenpflichtigen Dauerlieferungsvertrag und auch kein Abo abgeschlossen. Daher war sie nicht bereit für unerwünschte Bestellungen Geld auszugeben. Daher hat sich Frau M. an den Konsumentenschutz Verband Österreich um Hilfe gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau M. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Der Vertrag wurde aufgelöst und zukünftig werden keine Forderungen mehr ausgestellt.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Unerwünschte Waren – Problem gelöst ID: 157860
24/01/2017 11:00

Gegenüber Frau K. wurde seitens des Unternehmens Aliaz Cooperation SIA eine Forderung in Höhe von ca. € 120,- geltend gemacht. Laut Angaben der Konsumentin hat sie im August 2016 die Homepage von Fat Killer besucht. Obwohl sie keine Bestellungen getätigt hat, hat sie zwei Pakete und zwei Rechnungen erhalten. Das erste Paket hat die Konsumentin bezahlt, jedoch war sie nicht mehr bereit für die zweite Packung zu zahlen. Da sie sich keiner Schuld bewusst war und die Forderung ausgebucht haben wollte, hat sich Frau K. an den Konsumentenschutz Verband Österreich um Hilfe gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau K. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Der Vertrag wurde aufgelöst und zukünftig werden keine Forderungen mehr ausgestellt.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Unerwünschte Fat Killer Packungen ID: 157876
24/01/2017 11:00

Gegenüber Frau B. wurde seitens des Unternehmens Aliaz Cooperation SIA eine Forderung in Höhe von ca. € 120,- geltend gemacht. Laut Angaben der Konsumentin hat sie im Juli 2016 über Facebook eine Packung bei Fat Killer bestellt und dafür auch bezahlt. Bei Erhalt einer erneuten jedoch unerwünschten Packung hat sie die Ware trotzdem entgegengenommen und den Betrag einbezahlt. Als sie drei Packung unerwünscht erhalten hat, war sie nicht mehr bereit den offenen Betrag zu leisten. Da sie das Verhalten und die Vorgehensweise des Unternehmens nicht nachvollziehen konnte, hat sich Frau B. hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau B. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Der Vertrag wurde aufgelöst und zukünftig werden keine Forderungen mehr ausgestellt.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Ohne Bestellung weitere Warensendung erhalten? ID: 157900
24/01/2017 11:00

Gegenüber Frau N. wurde seitens des Unternehmens Aliaz Cooperation SIA eine Forderung in Höhe von € 120,- geltend gemacht. Laut Angaben der Konsumentin hat sie einmalig eine Bestellung bei Fat Killer getätigt, die Produkte erhalten und dafür den offenen Betrag einbezahlt. Zusätzlich hat sie ohne Bestellung eine weitere Warensendung erhalten, die sie aber nicht geöffnet und auch sofort ans Unternehmen zurückgesandt hat. Da sie sich keiner Schuld bewusst war und die offene Forderung ausgebucht haben wollte, hat sich Frau N. an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau N. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Der Vertrag wurde aufgelöst und zukünftig werden keine Forderungen mehr ausgestellt.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Unerwünschte Lieferungen! ID: 157333
01/11/2016 11:05

Frau C. hat eine einmalige Bestellung im Internet bei der Firma “Fat Killer” getätigt, die sie auch bezahlt hat. Laut ihren Angaben bekommt sie immer wieder weitere Lieferungen zugestellt, die sie nicht haben möchte und von denen sie auch keinen Gebrauch machen kann. Die Konsumentin hat mehrmals versucht Kontakt mit dem Unternehmen aufzunehmen, jedoch konnte sie niemanden erreichen. Da sie sich nicht mehr ausgekannt hat und einfach ihre Ruhe haben und keine Lieferungen und Rechnungen mehr bekommen wollte, wandte sie sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau C. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Zusendung von Produkten wurde eingestellt und offene Forderungen wurden ausgebucht.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Unerwünschte Produkte erhalten – Forderung begleichen? ID: 157369
28/10/2016 10:00

Frau A. hat sich im Internet für “Fat Killer”-Pillen interessiert, wobei sie jedoch laut ihren Angaben nie auf den Kaufbutton der Website geklickt hat. Trotzdem hat sie eine Zusendung von Produkten des Unternehmens erhalten und wurde aufgefordert einen Betrag in Höhe von ca. € 200,- zu bezahlen. Da sie keine Bestellung getätigt hat, war sie auch nicht bereit den dafür verlangten Betrag zu begleichen. Hilfesuchend hat sich Frau A. an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau A. vollkommen zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Forderung wurde ausgebucht.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Unaufgefordert Pakete erhalten ID: 157084
17/10/2016 10:00

Gegenüber Frau S. wurde seitens eines Inkassobüros im Namen der FatKiller bzw. Aliaz Cooperation SIA Forderungen in Höhe von rund € 170,- geltend gemacht. Laut Angaben der Konsumentin hat sie zu keinem Zeitpunkt Bestellungen bei dem Unternehmen getätigt. Sie hat sich lediglich im Internet über dessen Produkte informiert und sich auch registriert. Jedoch hat sie gleich danach ihre personenbezogenen Daten gelöscht. Danach hat Frau S. zwei Pakete erhalten, die sie aber wieder zurückgeschickt hat. Die Konsumentin hat zu keinem Zeitpunkt einem Vertragsabschluss zugestimmt und konnte daher den Erhalt der Forderungen nicht nachvollziehen. Sie wandte sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

 

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau S. zufriedenstellende Lösung erreicht werden. Das Unternehmen ließ mitteilen, dass die Forderungen ausgebucht wurden.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Unerwünschte Bestellung erhalten ID: 157243
05/10/2016 10:05

Frau D. hat im Internet das Produkt Fat Killer bestellt und dafür einen Betrag in Höhe von € 150,- dafür überwiesen. Bei der Lieferung war auch ein anderes Produkt dabei, welches sie nicht bestellt hat und wofür sie auch nicht zahlen wollte. Da sie keine Rechnungen mehr bekommen wollte, hat sie sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau D. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Der Vertrag wurde aufgelöst und zukünftig werden keine Forderungen mehr ausgestellt.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back