BOXING & MMA LINZ

BOXING & MMA LINZ

30

1

1

0

Keine Zahlung bedeutet nicht Kündigung ID: 123636
06/03/2016 12:00

Im Juni 2015 hat Herr G. von BOXING & MMA LINZ ein Schreiben mit einer Forderung in Höhe von ca. € 1.020,- erhalten. Laut Angaben des Konsumenten hat er eine zwölfmonatige Mitgliedschaft zu einem monatlichen Beitrag in Höhe von ca. € 35,- mit Beginn Mitte Oktober 2012 abgeschlossen. Herr G. hat zwei Beiträge geleistet und daraufhin das Training aufgrund gesundheitlicher Beschwerden nicht mehr besuchen können. Der Konsument konnte zudem die Höhe der Forderung nicht nachvollziehen, da eine zwölfmonatige Bindung vereinbart war und somit seiner Meinung nach maximal ein Betrag in Höhe von ca. € 420,- offen sein konnte. Aufgrund dessen wandte sich Herr G. hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich sowie seiner Presseabteilung konnte hier keine Herrn G. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die BOXING & MMA LINZ ließ über seine rechtsfreundliche Vertretung mitteilen, dass die Mitgliedschaft auf unbestimmte Dauer mit einem Kündigungsverzicht von zwölf Monaten abgeschlossen wurde. Da die Mitgliedschaft nicht gekündigt wurde, war diese nach wie vor aufrecht. Es wurde einer Ratenvereinbarung zu monatlich je € 100,- zugestimmt.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back