Frontline Digital GmbH

Frontline Digital GmbH

21

2

2

0

Automatische Verlängerung der Mitgliedschaft ID: 123613
23/08/2016 10:00

Gegenüber Frau K. ist seitens der Frontline Digital GmbH eine Forderung in Höhe von ca. € 100, geltend gemacht worden. Die Konsumentin hatte über die Internetseite des Unternehmens www.parwise.at ein 14-tägiges Testabo zum Preis von € 1,- abgeschlossen. Die Konsumentin sei auf eine automatische Vertragsverlängerung nicht hingewiesen worden. Außerdem seien die Partnervorschläge aus Deutschland für die in Wien lebende Konsumentin nicht zufriedenstellend gewesen, weshalb sie die Leistungen des Unternehmens nicht mehr habe in Anspruch nehmen wollen. Da die Konsumentin die Forderung nicht nachvollziehen konnte, wandte sie sich an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau K. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Frontline Digital GmbH hat bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme abgegeben.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Von einer Probemitgliedschaft zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft ID: 1072
15/12/2015 7:38

Frau O. hat mit der Frontline Digital GmbH eine 14-tägige Probemitgliedschaft zum Preis von € 1,- abgeschlossen. Diese sei ohne ihr Einverständnis auf einer Premium-Mitgliedschaft umgestellt worden. Die Konsumentin habe ihren Rücktritt von der Probemitgliedschaft fristgerecht schriftlich per Fax, per E-Mail und per eingeschriebenen Brief erklärt, da eine Premium-Mitgliedschaft ihrerseits zu keinem Zeitpunkt erwünscht gewesen sei. Die Konsumentin habe dies der Frontline Digital GmbH auch mitgeteilt. Frau O. konnte die in weiterer Folge gestellten Forderungen nicht nachvollziehen und wandte sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich. Sicherheitshalber, aber ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, erklärte sie danach den Rücktritt vom Vertrag aus jedem erdenklichen Rechtsgrund.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau O. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Frontline Digital GmbH hat bis Redaktionsschluss keine Stellung bezogen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back