Rudolf Stuhl GesmbH. & Co. KG

Rudolf Stuhl GesmbH. & Co. KG

90

1

1

0

Designer-Brautkleid (fast) zerstört? ID: 154738
13/03/2016 12:00

Frau H. hat der Rudolf Stuhl GesmbH. & Co. KG ihr zweiteiliges Brautkleid zur Reinigung übergeben. Laut Angaben der Konsumentin hat sie bei der Abholung des Kleides festgestellt, dass darauf Fußabdrücke vorhanden waren. In der Folge hat sie dem Unternehmen das Kleid erneut zur Reinigung übergeben, wobei ihr dieses stark beschädigt bzw. mit sichtbaren Bleichflecken retourniert wurde. Frau H. hat von dem Unternehmen ein Vergleichsangebot in Höhe von € 400,- erhalten, mit dem sie jedoch nicht einverstanden war, da sie das Brautkleid für einen Betrag in Höhe von ca. € 2.600,- erworben hatte und es sich dabei um ein von einer Designerin angefertigtes Einzelstück handle, weshalb auch keine Ersatzlieferung möglich sei. Aufgrund dessen wandte sie sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich konnte eine Frau H. teilweise zufriedenstellende Lösung erreicht werden. Die Rudolf Stuhl GesmbH. & Co. KG einigte sich schließlich mit der Konsumentin auf eine Entschädigung in Höhe von € 750,-.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back