Conrad Electronic GmbH

Conrad Electronic GmbH

48

2

2

0

Probleme mit dem HD-ReceiverID: 156688
01/09/2016 10:00

Anfang Jänner 2016 hat Frau B. von dem Unternehmen Conrad Electronic GmbH einen HD-Receiver der Marke M7 gekauft. Nach dem Aufbau und Installieren des Geräts kam es immer wieder zu kürzeren und auch längeren Ausfällen des Signals bei diversen Fernsehsendern, wobei kein Bild und Ton empfangen wurde. Dieses Problem bestand auch weiter, nachdem sowohl ein anderes Antennenkabel, eine andere ORF-Karte, ein anderes HDMI-Kabel angeschlossen, sowie auch die Ausrichtung des Sattelitenspiegels überprüft wurde. Daraufhin wurde das Gerät im Mai 2016 reklamiert und es wurde Frau B. mitgeteilt, dass das Gerät ausgetauscht wird. Nach Erhalt und Anschluss des vermeintlich neuen Gerätes Anfang Juni 2016, war es zwar möglich Sender für die nicht die ORF-Karte benötigt wird zu empfangen, jedoch konnten keine Sender, welche eben jene Karte entschlüsseln sollte empfangen werden. Abermals wurden sämtliche Anschlüsse geprüft und gewechselt, jedoch wurde dadurch das Problem nicht behoben. Bei einem HD-Receiver eines anderen Herstellers konnten bei gleichen Bedingungen keine Probleme festgestellt werden, sämtliche Fernsehsender konnten einwandfrei empfangen werden. Mitte Juni 2016 wurde daher das Gerät abermals reklamiert. Im Zuge dessen nahm sich ein Verkäufer des Gerätes an und führte eine Funktionsprüfung direkt vor Ort durch. Da jedoch keine ORF-Karte zur Verfügung war und die anderen Fernsehsender alle funktionierten, konnte das Problem nicht reproduziert werden. Des Weiteren wurde auf den mehrmaligen Einwand, dass das Gerät anscheinend Probleme mit der ORF-Karte haben könnte und die Überprüfung ohne eben jene wenig sinnvoll ist, nicht eingegangen. Aus Sicht des Verkäufers funktionierte das Gerät einwandfrei. Hilfesuchend hat sich Frau B. an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau B. zufriedenstellende Lösung erzielt werden. Das Unternehmen hat sich direkt mit ihr in Verbindung gesetzt und das Problem mit der ORF-Karte lösen können.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Woher stammt der Schaden? ID: 157
15/12/2015 7:24

Am 11.07.2014 hat Herr S. mit dem Unternehmen Conrad Electronic GmbH einen Vertrag über den Kauf eines Fernsehers (Samsung LED-TV) zu einem Preis in Höhe von ca. € 4.500,- abgeschlossen. Nach der Lieferung hat der Konsument, nach seinen Angaben, bemerkt, dass das Gerät einen Mangel am Bildschirm aufweist und meldete dies umgehend dem Unternehmen. Des Weiteren vermerkte Herr S., dass sich die Conrad Electronic GmbH nach Überprüfung des Gerätes nicht bereit erklärt hat den Mangel zu beheben. Als Begründung nannte sie, dass es sich um ein Selbstverschulden handelt. Daher wandte sich Herr S. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Pressebteilung konnte keine Herrn S. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Conrad Electronic GmbH meinte, dass es sich um eine äußerliche Beschädigung handelt. Das Unternehmen vermutet, dass das Fenster von Herrn S. bei Öffnung an der rechten oberen Ecke angeschlagen habe. Der Konsument hat, so das Unternehmen, mit seiner Unterschrift bei der Lieferung bestätigt, dass das Gerät mangellos war.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back