Google Austria GmbH

Google Austria GmbH

60

2

2

0

Handyspiel zahlen ohne Kauf?ID: 93117
15/12/2015 9:25

Der Sohn von Frau S. habe ab dem 24.03.2015 ununterbrochen Spiele bei Google Inc. gekauft, was nicht der Wahrheit entspricht, da sie weder auf ihrem Handy noch auf dem des Sohnes, der im Übrigen mit 13 Jahren geschäftsunfähig sei, solche habe. Auch seien seitens des o.g. Unternehmens im Februar ca. € 400,- abgebucht worden, wogegen die Konsumentin Einspruch erhoben hat. Hilfesuchend wandte sich Frau S. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verband Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau S. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Der Konsumentin wurde der Betrag kulanterweise zurücküberwiesen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Kind hat bestellt, Mutter muss nicht zahlenID: 1705
15/12/2015 8:25

Im August dieses Jahres sind Frau K. über € 400,- von ihrem Konto seitens von Google Austria GmbH abgebucht worden, obwohl die Konsumentin keinen Vertrag mit dem Unternehmen abgeschlossen habe. Ihr minderjährigen Sohn, der mit neun Jahren geschäftsunfähig sei, habe angeblich diverse Apps, möglicherweise sogar Abos, heruntergeladen. Frau K. habe sich diesbezüglich an ihrem Netzanbieter gewandt um auch das Herunterladen weiterer Daten von vornherein zu verhindern. Da sie keine Antwort erhalten hat, wandte sie sich an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau K. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Google Austria GmbH hat sich zunächst nicht davon überzeugen lassen, dass ein neunjähriger absolut geschäftsunfähig sei, aber doch später eingelenkt und der Konsumentin das zu viel abgebuchte Geld gutgeschrieben.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back