Rodrix Einrichtungs GmbH

Rodrix Einrichtungs GmbH

0

1

1

0

War die Stornogebühr vereinbart? ID: 144025
13/03/2016 12:00

Herr S. hat mit der Rodrix Einrichtungs GmbH Mitte Februar 2015 einen Vertrag über den Kauf einer Küche zum Preis von ca. € 15.000,- abgeschlossen. Laut Angaben des Konsumenten hat er die Küche für eine neue Wohnung bestellt, in welche er jedoch dann nicht mehr gezogen ist. Somit benötigte Herr S. die bestellte Küche nicht mehr. Er war an einer gütlichen Beilegung der Angelegenheit interessiert, weshalb er dem Unternehmen eine Stornogebühr in Höhe von € 1.500,- anbieten wollte, zumal in den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Unternehmens keine Informationen bezüglich der Stornogebühren vorhanden waren und die Küche laut Angaben des Konsumenten seitens des Unternehmens noch nicht bestellt gewesen war. Aufgrund dessen wandte er sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Herrn S. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Rodrix Einrichtungs GmbH teilte mit, dass vertraglich vereinbart wurde, dass eine Konventionalstrafe von 30 % des Kaufpreises verrechnet wird.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back