TSF Technisches Service GmbH

TSF Technisches Service GmbH

3

2

2

0

Gleichwertiger Kühlschrank? ID: 156337
21/07/2016 10:00

Frau K. hat am 17.09.2015 einen Kühlschrank mit einer fünfjährigen Garantie gekauft. Da am Gerät innerhalb der Garantiezeit Mängel auftraten, hat die Konsumentin diese bei der TSF Technisches Service GmbH reklamiert. Sohin wurde das Gerät am nächsten Tag von einem Techniker begutachtet, wobei festgestellt wurde, dass die Elektronik defekt war. Die Elektronik wurde ausgetauscht, jedoch konnte das Gerät nicht wieder in einen funktionsfähigen Zustand gebracht werden. Laut den Angaben der am 29.03.2016 vor Ort gewesenen Techniker wäre höchstwahrscheinlich der Kompressor des Gerätes defekt. Dieser wäre zu bestellen oder alternativ das Gerät komplett zu ersetzen. Seitdem wurde das Gerät weder repariert noch wurde kommuniziert wann mit der Reparatur zu rechnen wäre. Die Konsumentin hat mehrmals versucht das Unternehmen zu kontaktieren, jedoch ohne eine zufriedenstellende Antwort zu erhalten. Da eine fünfköpfige Familie ohne Kühlschrank nicht leben kann, hat Frau K. ein kleines Notgerät gekauft und sich danach hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte bis Redaktionsschluss keine Frau K. zufriedenstellende Lösung erzielt werden bzw. kann die Konsumentin mit der angebotenen Rückerstattung keinen gleichwertigen Kühlschrank kaufen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Fremdkörper im Geschirrspüler? ID: 154587
25/02/2016 12:05

Im Spätherbst 2013 habe Herr K. bei Möbelix in 1150 Wien einen Geschirrspüler der Marke Exquisit GSP8109.1 gekauft. Im Sommer 2015 sei ein Mangel hervorgekommen, weshalb die TSF Technisches Service GmbH beauftragt worden sei, den Mangel im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung bzw. Garantie zu beheben. Der Techniker des Unternehmens habe behauptet, einen Fremdkörper entfernt zu haben, weshalb dem Konsumenten ein Betrag in Höhe von € 138,- in Rechnung gestellt worden sei. Laut Angaben des Herrn K. sei es aufgrund der Größe und Beschaffenheit sehr unwahrscheinlich gewesen, dass dieser Fremdkörper durch das Sieb, das der Konsument regelmäßig gereinigt habe, durchgesickert sei. Der Mangel sei laut Angaben des Konsumenten mit dem angeblichen Entfernen eines Fremdkörpers jedoch nicht behoben worden. Beim erneuten Einsatz habe der Techniker angegeben, dass die Pumpe ausgetauscht werden müsste. Seitdem habe Herr K. nichts mehr seitens der TSF Technisches Service GmbH gehört und sei deshalb mit seinem Anliegen zu dem Konsumentenschutz Verband Österreich gekommen.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine, den Herrn K. zufriedenstellende Lösung erzielt worden. Die TSF Technisches Service GmbH und ihr Techniker zeigten große Verwunderung über die Vorwürfe des Herrn K. So soll es sich bei dem Fremdkörper nicht wie von Herrn K. angegeben, um ein Plastikteil, sondern um Glassplitter gehandelt haben, wobei Herr K. dem Techniker mitgeteilt hätte, dass er auch selbst versucht haben soll, den Fehler zu beheben und dabei die Mutter vom Monoblock löste. Daher soll Herr K. dem Techniker gegenüber auch eingesehen haben, dass kein Garantiefall vorliegen könne und habe den verrechneten Betrag anstandslos bezahlt. Der Geschirrspüler soll nach der ersten Reparatur entgegen den Angaben des Verbrauchers wieder funktioniert haben. Wieso später die Pumpe ausgetauscht werden müsste, hat das Unternehmen nicht mitgeteilt. Trotz dieser Stellungnahme des Unternehmens bestand der Verbraucher auch weiterhin auf seinem Standpunkt und bemängelte, dass weder der Geschirrspüler funktioniere, noch sich das Unternehmen bei ihm gemeldet habe. Nach der Weiterleitung der letzten Stellungnahme des Herrn K. an die TSF Technisches Service GmbH hat sich doch jemand gemeldet und zwar der Rechtsanwalt des Unternehmens. Herrn K. wurde ein Angebot unterbreitet, dass gegen eine reduzierte Einsatzpauschale von beinahe € 180,- die Ablaufpumpe und Stellfüße, ohne Materialkosten dafür zu verrechnen, eingebaut werden. Herr K. bestand jedoch auch weiterhin auf einer kostenlosen Reparatur. Bis Redaktionsschluss hat es keine Neuigkeiten mehr gegeben.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back