Sozialbau AG Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft

Sozialbau AG Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft

55

1

1

0

Wieso steigt der Wasserverbrauch so drastisch?ID: 123591
25/02/2016 12:05

Frau V. hat seitens der Sozialbau AG die Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2014 erhalten. Laut Angaben der Konsumentin hätten sich die Wasserkosten seit dem Bezug der Wohnung versiebenfacht, wobei sich daraus eine Nachzahlung für das Jahr 2014 in Höhe von ca. € 330,- ergeben habe. Zudem habe sich der Mietzins seit Einzug enorm erhöht. Frau V. ist außerdem der Meinung gewesen, dass Reparaturen am Aufzug und Rauchfang nicht mit den Betriebskosten verrechnet hätten werden dürfen. Da Frau V. um eine detaillierte Aufschlüsselung bezüglich der gestiegenen Miete sowie eine Erklärung, ob die Ursache des hohen Wasserverbrauches behoben worden sei, ersuchen wollte, wandte sie sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Mit Unterstützung des Konsumentenschutzes Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau V. teilweise zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Sozialbau AG teilte mit, dass der Mehrverbrauch bekannt sei und bereits eine Durchflussmengenprüfung durch die Magistratsabteilung Wiener Wasser veranlasst worden sei, jedoch ergebnislos geblieben sei. In weiterer Folge sei das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen mit der Überprüfung des Wasserzählers beauftragt worden, dessen Ergebnisse jedoch noch nicht vorliegen würden. Die Kosten des abgeschlossenen Vollwartungsvertrages würden zu 35% unter Betriebskosten und zu 65% unter Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag verrechnet. Die Kosten der Überprüfung des Notkamins würden zu Recht unter Betriebskosten verrechnet. Die Erhöhung des Nutzungsentgelts sei auf die Anhebung des Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrages sowie auf die Tarifanpassungen bzw. -erhöhungen zurückzuführen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back