BigXtra Touristik GmbH

BigXtra Touristik GmbH

53

4

4

0

Hotelmängel und keine Ansprechperson ID: 155676
22/04/2016 12:05

Im Mai 2015 hat Herr Mag. B. über BigXtra Touristik GmbH eine Reise für zwei Personen nach Punta Cana (Dominikanische Republik) vom 09.12.2015 bis 23.12.2015 zum Preis von € 2.676,- gebucht. Herrn Mag. B. zufolge hat das gewünschte Hotel in Punta Cana aufgrund von Mängeln nicht seinen Ansprüchen entsprochen, wobei die Reiseleitung vor Ort auch nicht weiterhelfen habe konnten. Der Konsument hat dem Unternehmen die Mängel gemeldet, deren Antwort jedoch als unbefriedigend empfunden. Hilfesuchend hat sich Herr Mag. B. an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Herrn Mag. B. zufriedenstellende Lösung erzielt werden. Das Anliegen wurde mehrmals überprüft. Ein Betrag in Höhe von € 200,- wurde angeboten, dies hat jedoch den Erwartungen des Konsumenten nicht entsprochen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Grundsatz der Prospektwahrheit?ID: 154122
18/03/2016 12:00

Frau P. hat bei der BigXtra Touristik GmbH eine Reise inklusive Reiserücktritt-Basisschutz Versicherung für fünf Personen nach Kroatien zum Preis von ca. € 850,- gebucht und bezahlt. Die Konsumentin wurde drei Tage vor Abreise informiert, dass das gebuchte Duga Uvala Hotel geschlossen ist. Das Unternehmen hat ihr die Umbuchung auf ein anderes Hotel (Holiday Hotel) angeboten und die Konsumentin hat der Umbuchung zugestimmt. Bei Ankunft haben die Reisenden festgestellt, dass der Grundsatz der Prospektwahrheit, ihrer Auffassung nach, verletzt wurde, denn das Hotel hat den Beschreibungen nicht entsprochen. Die Hotelausstattung wäre alt gewesen. Der Blick auf der Gartenseite ist laut Angaben der Konsumentin ein “Mistkübelblick” gewesen. Das All-inklusive-Service wäre den Konsumenten verweigert worden. Aufgrund der vor Ort reklamierten Unannehmlichkeiten wurde die neue Unterkunft nicht in Anspruch genommen, wobei die Konsumenten aufgrund der schlechten Zustände den Abbruch der Reise bekannt gegeben haben. Dies wurde vom Unternehmen bestätigt. Da der gewünschte Urlaub nicht in Anspruch genommen werden konnte, haben die Konsumenten die Erstattung eines Gesamtbetrages in Höhe von ca. € 1.100,- gefordert, jedoch ohne Erfolg. Frau P. hat sich für den entgegenkommenden Betrag in Höhe von € 85,- bedankt, diesen jedoch als nicht zufriedenstellend empfunden. Aus diesem Grund wandte sich Frau P. an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau P. mehr als nur zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Nach erfolgreich durchgeführter Korrespondenz wurde der Konsumentin die Differenz in Höhe von ca. € 1.050,- zurückerstattet.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Last-Minute Hotel-Umbuchung! ID: 154124
18/03/2016 12:00

Am 19.06.2015 hat Frau V. bei der BigXtra Touristik GmbH eine Reise inklusive Reiserücktritt-Basisschutz Versicherung für drei Personen nach Kroatien zum Preis von ca. € 800,- gebucht und bezahlt. Laut Angaben der Konsumentin wurde sie drei Tage vor Abreise informiert, dass das gebuchte Hotel geschlossen ist. Das Unternehmen hätte ihr die Umbuchung auf ein anderes Hotel (Holiday Hotel) angeboten, wobei dem seitens der Konsumentin zugestimmt wurde. Bei Ankunft haben die Konsumenten laut eigenen Angaben festgestellt, dass das Hotel nicht den Beschreibungen entsprochen hat. Es gab nur alte Hotelaustattung, keinen Ausblick und kein All-inklusive-Service. Weiters sei die Anlage nicht für Kinder geeignet gewesen. Laut Angaben der Konsumentin wurden die Unannehmlichkeiten vor Ort reklamiert, wobei die neu angebotene Unterkunft aufgrund der vorherrschenden, schlechten Konditionen nicht in Anspruch genommen wurde. Aufgrund der geschilderten Geschehnisse haben die Konsumenten dem Unternehmen den Abbruch der Reise bekannt gegeben, welcher von der BigXtra Touristik GmbH auch bestätigt wurde. Da der gewünschte Urlaub nicht in Anspruch genommen werden konnte, haben die Konsumenten die Erstattung eines Gesamtbetrages in Höhe von € 1.005,-, bestehend aus dem Reisepreis, Benzin-, Essens-, und Vignettenkosten, ersucht, jedoch ohne Erfolg. Hilfesuchend hat sich Frau V. an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau V. mehr als nur zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Der komplette Reisepreis wurde den Konsumenten zurückerstattet.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Mängel gleich während der Reise reklamierenID: 1732
15/12/2015 9:47

Frau K. hat eine Reise für zwei Personen zum Preis von ca. € 1.000,- von dem Unternehmen BigXtra Touristik GmbH gebucht. Der Konsumentin zufolge habe das gewünschte Hotel aufgrund von mehreren Mängeln nicht ihren Ansprüchen entsprochen. Bereits vor Ort habe sie die Mängel reklamiert, jedoch erfolglos. Nach der Reise habe sich die Konsumentin hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt, da sie der Meinung gewesen sei, dass ihr eine Entschädigung von 25 % des Reisepreises zustünde.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau K. zufriedenstellende Lösung gefunden werden, da das Unternehmen BigXtra Touristik GmbH mitgeteilt hat, dass eine Mängelanzeige beim Hotelier nicht ausreichend sei sondern diese unverzüglich beim örtlichen Repräsentanten des Reiseveranstalters erforderlich sei.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back