Opodo Deutschland

Opodo Deutschland

90

1

1

0

Flugtickets gebucht, jedoch nicht ausgestelltID: 560
15/12/2015 7:30

Frau S. hat bei dem Unternehmen Opodo Deutschland Flugtickets für den Zeitraum vom 03.08.2014 bis 31.08.2014 für zwei Personen von Wien nach Moskau, Russland und retour zum Preis von ca. € 600,- gebucht. Frau S. hat kurz vor der Abreise feststellen müssen, dass zwei Flugtickets zwar gebucht, diese jedoch nie ausgestellt wurden. Laut Angaben der Konsumentin sind die Weiterflüge von Moskau bereits gebucht und bezahlt gewesen, weshalb sie vor Ort am Flughafen nochmals zwei Tickets zum Preis von ca. € 800,- habe kaufen müssen. Frau S. hat das Unternehmen direkt vom Flughafen und nach ihrer Rückkehr telefonisch und schriftlich kontaktiert, jedoch sei ihr lediglich mitgeteilt worden, dass die Zahlung von ihrer Kreditkarte nicht abgebucht werden konnte und sie darüber angeblich verständigt worden sei. Laut Angaben von Frau S. habe sie jedoch keine Benachrichtigung bezüglich Problemen mit der Abbuchung von ihrer Kreditkarte erhalten. Durch die Notwendigkeit die Tickets vor Ort kaufen zu müssen, sei ihr Kreditrahmen für die einmonatige Reise durch diese Mehrkosten geschmälert worden und zudem seien auch weitere Kosten in Höhe von ca. € 40.- für Ferngespräche entstanden. Frau S. hat von Opodo Deutschland die Preisdifferenz bei den Flugtickets in Höhe von ca. € 300,- sowie die Kosten für die Ferngespräche als Schadenersatz bzw. Wiedergutmachung erstatten bekommen wollen, weshalb sie sich an die Hilfe des Konsumentenschutz Verbandes Österreich wandte.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau S. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Opodo Deutschland erstattete Frau S. einen Betrag in Höhe von ca. € 200,- für die entstandenen Mehrkosten sowie einen Betrag in Höhe von ca. € 30,- für die Ferngespräche.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back