Qatar Airways Wien

Qatar Airways Wien

30

2

2

0

Einreisebestimmungen – thailändisches Visum oder vorläufiger Pass ID: 155665
23/08/2016 10:00

Herr S. hat Mitte Dezember 2015 bei der Fluggesellschaft Qatar Airways einen Hin- und Rückflug (05.01.2016 -21.01.2016) von Wien nach Bangkok über Doha für sich und seine Freundin gebucht. Laut Angaben des Konsumenten wurde der Flugantritt seiner Freundin mit der Begründung, dass sie nur einen vorläufigen Reisepass mit einer Gültigkeit von ca. einem Jahr besitze, verweigert. Als Folge hat er sich gezwungen gesehen, einen neuen Hin- und Rückflug zu buchen, wobei er dafür einen Betrag in Höhe von ca. € 1.100,- gezahlt hat. Laut Angaben der thailändischen Botschaft sowie des deutschen Auswärtigen Amtes wäre seine Freundin berechtigt gewesen den Flug mit dem vorläufigen Reisepass anzutreten. Sie hätte kein Visum benötigt. Hilfesuchend hat sich Herr S. an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Herrn S. zufriedenstellende Lösung erzielt werden. Laut Angaben der Fluggesellschaft hätte seine Freundin ein thailändisches Visum und nicht nur einen vorläufigen Reisepass haben müssen. Qatar Airways hat sich dabei auf die Einreisebestimmungen bezogen. Da sich Herr S. sowohl beim Auswärtigen Amt als auch bei der thailändischen Botschaft in Deutschland und Wien diesbezüglich informiert hat, konnte er nicht nachvollziehen, wieso die Fluggesellschaft ihm den Vorwurf gemacht hat, dass er sich nicht ausreichend informiert hätte. Bis Redaktionsschluss hat die Fluggesellschaft keine konkrete fallbezogene Stellung zu der Angelegenheit mehr bezogen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Ausgleichszahlung bei 19-stündiger Flugverspätung ID: 52474
22/01/2016 12:00

Frau F. hat mit der Qatar Airways Wien einen Hin- und Rückflug für drei Personen von Wien über Doha nach Colombo gebucht. Da das Unternehmen den Hinflug annuliert hat, ist die Konsumentin mit einer 19-stündigen Verspätung in ihrem Hotel am Zielort angekommen. Trotz dieses Umstandes musste Frau F. das Hotelzimmer auch für die verpasste Nacht bezahlen. Aus diesem Grund wandte sich die Konsumentin hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Nach Vermittlung durch den Konsumentenschutz Verband Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau F. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Qatar Airways Wien hat der Schadensregulierung zugestimmt und den Betrag überwiesen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back