ARAG Österreich Allgemeine Rechtsschutzversicherungs – AG

ARAG Österreich Allgemeine Rechtsschutzversicherungs – AG

47

3

3

0

Kein Rechtsschutz weil Grundstück zu groß?ID: 62721
15/12/2015 10:19

Am 01.03.2011 hate Frau R. eine Rechtsschutzversicherung bei der ARAG Österreich Allgemeine Rechtsschutzversicherungs AG abgeschlossen. Aufgrund von Schwierigkeiten mit dem Nachbarn habe die Versicherungsnehmerin die Rechtsschutzdeckung der Versicherungsgesellschaft im Laufe des Jahres 2013 beansprucht. Diesbezüglich sei die Deckungszusage anfangs seitens der ARAG Österreich Allgemeine Rechtsschutzversicherungs AG gewährt jedoch Ende des Jahres 2013 entzogen worden. Laut den wiederholten Schreiben der Versicherungsgesellschaft sei die Deckungszusage aufgrund der Grundstückgröße entzogen worden. Frau R. konnte diese Rechtfertigung nicht nachvollziehen diese Einschränkung weder in den ARB noch im Versicherungsvertrag vereinbart und diesbezüglich auch bei Vertragsabschluss nicht besprochen worden sei. Diese Einschränkung sei daher nach der Meinung von Frau R. nicht Vertragsinhalt geworden sodass sich Frau R. hilfesuchend an den Konsumentenschutz wandte.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich konnte keine Frau R. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Versicherungsgesellschaft meldete, dass im Prämientarif 2011, der Grundlage des Vertrags sei, Grundstücke über 2.500 m² nicht enthalten sind.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Selbstbehalt oder Deckung für Mediationskosten ID: 52399
15/12/2015 10:18

Seit 2004 ist Frau G. Versicherungsnehmerin der ARAG Österreich Allgemeine Rechtsschutzversicherungs – AG. Aufgrund eines familienrechtlichen Ereignisses hat Frau G. im Laufe des Jahres 2013 die Rechtsschutzdeckung beansprucht. Anhand des Gerichtsverfahrens hätten sich beide Seiten auf die Durchführung einer Mediation geeinigt, jedoch sei eine Deckung der Mediationskosten seitens der ARAG Österreich Allgemeine Rechtsschutzversicherungs – AG abgelehnt worden. Des Weiteren meldete die Konsumentin, dass sie eine vorgerichtliche Mediation nicht in Anspruch genommen habe und diese als ein derzeit anhängiges gerichtliches Verfahren betrachten würde, weshalb Frau G. die Rechtsschutzverweigerung nicht nachvollziehen konnte. Demzufolge seien Frau G. Mediationskosten in Höhe von € 385,- angefallen, sodass sich die Konsumentin an den Konsumentenschutz Verband Österreich wandte.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich konnte eine Frau G. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die ARAG Österreich Allgemeine Rechtsschutzversicherungs – AG meldete, dass sie die Angelegenheit einer neuen Überprüfung unterzogen habe und die Mediationskosten aufgrund der langjährigen Versicherungsdauer entgegenkommend auf das Konto von Frau G. überweisen würde.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Deckung durch die Rechtsschutzversicherung? ID: 572
15/12/2015 7:30

Am 07.08.2012 hat Frau K. eine Rechtsschutzversicherung bei dem Unternehmen ARAG Österreich Allgemeine Rechtsschutzversicherung AG abgeschlossen. Die Konsumentin hat eine Forderung in Höhe von rund € 2.000,- einer rechtsfreundlichen Vertretung eines Unternehmens erhalten, mit welcher sie zur umgehenden Zahlung aufgefordert worden sei, da ansonsten Klage gegen sie eingereicht werden würde. Laut Angaben von Frau K. sei die Forderung seitens des Unternehmens jedoch nicht korrekt erstellt worden. Die Konsumentin hat sich an die ARAG gewandt um eine Deckungszusage zu erhalten, jedoch lehnte diese die Deckung ab, weshalb sich Frau K. an die Hilfe des Konsumentenschutz Verbandes Österreich wandte.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau K. zufriedenstellende Lösung erreicht werden. Die ARAG Österreich Allgemeine Rechtsschutzversicherung AG übernahm die Kostendeckung für die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen der Konsumentin.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back