Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group

Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group

74

4

4

0

Vorschlag wurde akzeptiertID: 179389
14/08/2017 10:05

Mitte März 2017 als Frau M. in Innenhof eines Unternehmens stürzte, verletzte sie sich am Arm und dabei wurden auch ihre Brille und ihr Handy beschädigt. Laut Angaben der Konsumentin wurde ihr für den entstandenen Schaden seitens der Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group, bei der das besuchte Unternehmen versichert ist, eine Entschädigung in Höhe von € 2.200,- angeboten, jedoch ist sie der Meinung, dass diese nicht angemessen ist. Hilfesuchend wandte sich Frau M. an den Konsumentenschutz Verband Österreich, damit ihr Anliegen veröffentlicht wird.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes und seiner Presseabteilung konnte eine Frau M. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Laut Angaben der Konsumentin hat sich die Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group direkt bei ihr gemeldet und ihr ein erneutes Angebot in Höhe von € 2.400,- unterbreitet, jedoch war dass nicht zufriedenstellend. Frau M. meinte, dass sie an einer raschen Einigung interessiert ist, wobei sie sich mit einer Entschädigung in Höhe von € 3.400,- einverstanden erklärte. Folglich hat das Unternehmen zur endgültigen Bereinigung dieses Falles den Vorschlag der Konsumentin akzeptiert und ihr dies schriftlich bestätigt.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Wasserschaden in der Wohnung! ID: 155377
19/03/2016 12:00

Im Sommer 2015 wurde die Wohnung von Herrn D. durch einen Wasserschaden in Mitleidenschaft gezogen. Dem Konsumenten ist durch einen Wasseraustritt in der darüber liegenden Wohnung ein Schaden in seiner Wohnung entstanden. Laut Angaben des Konsumenten hatte sich ein Ventil an einer Waschmaschine gelöst, wobei Wasser über die Trommel ausströmte. Aufgrund des entstandenen Schadens musste der Konsument eine Malerfirma beauftragen, um Sanierungsarbeiten durchzuführen. Herr D. ist der Meinung, da die Nachbarin ihren Haushalt bei der Donau Versicherung AG versichert hat, dass die Donau Versicherung AG auch seinen Schaden decken muss. Hilfesuchend hat sich Herr D. an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Herrn D. mehr als nur zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Versicherung hat ihm den Betrag in Höhe von rund € 1.000,- für die Malerrechnung überwiesen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Bissverletzungen – Kostenübernahme ID: 113449
15/03/2016 12:00

Im Februar 2012 hat der neunjährige Labrador der Frau L. den zehn Wochen alten Ridgeback des Herrn S. angegriffen. Infolgedessen hat der Ridgeback Bissverletzungen bzw. Schädelverletzungen (Veränderungen am Auge) erlitten und musste notoperiert werden, wobei die letzte ärztliche Intervention im Frühjahr 2015 stattfinden sollte. Laut Angaben der Frau L. hat sie sämtliche Kosten der ärztlichen Behandlungen übernommen. Die Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group hatte die Erstattung dieser Kosten mit der Begründung, dass sie keine Vollkundin ist und sie nur eine einzige Versicherung bei dem Unternehmen abgeschlossen hatte, verweigert. Laut Angaben der Konsumentin wurde der Akt bei der Versicherung als abgeschlossen betrachtet, obwohl weder Frau L. noch Herr S. über das rechtliche Vorgehen informiert wurden bzw. keine Auskunft, wie man sich in einem Schadensfall verhalten sollte, erhalten hatten. Die Konsumenten konnten nicht nachvollziehen, warum ihnen die Versicherung nicht entgegen kommen konnte. Aufgrund des oben geschilderten Sachverhalts sind Frau L. zusätzlich Kosten in Höhe von ca. € 780,- entstanden. Hilfesuchend hat sich Frau L. an den Konsumentenschutz Verband Österreich gewandt.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau L. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Der Konsumentin wurde im Sinne einer kundenfreundlichen Lösung die Kostenübernahme von ca. € 390,- (50%) angeboten.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Nicht erklärlicher Rückkaufswert ID: 113292
15/12/2015 11:02

Frau H. hat Anfang des Jahres ihre Lebensversicherung bei der Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group gekündigt. Da sie nun einen kleineren Rückkaufswert erhalten hat, als ihr Anfangs versprochen worden sei und sie dies überhaupt nicht nachvollziehen konnte, wandte sie sich an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau H. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Konsumentin hat nur die Auskunft erhalten, dass sie den Restbetrag des Rückkaufwertes nicht zurück erhalten kann.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back