DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH

DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH

60

1

1

0

Pakete mit beschädigtem Inhalt geliefert, Inhalt nicht ausreichend verpackt? ID: 62825
15/12/2015 8:55

Frau T. hat im Februar 2015 dem Unternehmen DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH vier Pakete zum Versand nach England übergeben. Obwohl die Pakete mit der Aufschrift “Vorsicht Glas” beschriftet und laut Angaben der Konsumentin ordentlich und sicher für den Versand verpackt worden seien, habe die Konsumentin nach der Zustellung leider feststellen müssen, dass der Inhalt beschädigt worden sei. Frau T. wandte sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich und ersuchte das Unternehmen um eine Entschädigung in Höhe von € 3.000,-.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau T. teilweise zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH hat der Konsumentin einen Gutschein in Wert von € 500,- ausgestellt und mitgeteilt, dass der Inhalt mangelhaft verpackt worden sei und aus diesem Grund der Schaden entstanden wäre. Das Unternehmen war der Meinung, dass die verwendeten Kartons zu instabil gewesen seien und das Zeitungspapier, welches als Verpackung im Inneren angebracht worden war, nicht ausreichend gewesen sei, da es dem zerbrechlichen Inhalt keinerlei Stabilität und Schutz gewährt habe, weshalb der Inhalt direkten Kontakt mit der Außenverpackung gehabt habe. Das Unternehmen verwies auch auf die AGB, wonach allgemeine Warnhinweise wie z.B. “Vorsicht Glas” unberücksichtigt bleiben würden und für den Spediteur keine Verpflichtung begründen würden.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back