ERSTE Bank OE Recht/Konsumentenschutz

ERSTE Bank OE Recht/Konsumentenschutz

35

1

1

0

Bankomatkartendiebstahl!ID: 1666
15/12/2015 9:02

Frau H. ist seit vielen Jahren Kundin der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG und hat sich noch nie einen PIN-Code notieren müssen. Ende November 2014 ist der Konsumentin ihre Geldbörse mit der darin enthaltenen Bankomatkarte von einem unbekannten Täter gestohlen worden, sodass es zu unberechtigten Behebungen in Höhe von ca. € 3.550,- gekommen sei. Die Konsumentin habe sich an das Unternehmen gewandt und um eine Entschädigung in Höhe der unberechtigten Behebungen ersucht, jedoch habe sie keine positive Rückmeldung erhalten. Das Unternehmen war nicht bereit der Konsumentin eine Wiedergutmachung des erlittenen Schadens anzubieten mit der Begründung, dass keinerlei Fehlermeldungen der Bankomat-Geräte bezüglich der reklamierten Behebungen vorliegen würden. Frau H. wandte sich an die Hilfe des Konsumentenschutz Verbandes Österreich um erneut den Schadenersatz in Höhe der unrechtmäßigen Behebungen zu fordern.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau H. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Erste Bank war nicht bereit den Schadenersatz in Höhe von ca. € 3.550,- zu leisten, da das Bankinstitut davon ausgeht, dass der Code in irgendeiner Form gespeichert oder notiert wurde.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back