Helvetia Versicherungen AG

Helvetia Versicherungen AG

81

3

3

0

Pet Care-Versicherungen erfolgreich beendetID: 155363
19/03/2016 12:00

Gegenüber Frau K. wurden seitens eines Inkassobüros im Namen der Helvetia Versicherungen AG im Jänner 2016 zwei Forderungen in Höhe von insgesamt ca. € 600,- geltend gemacht. Die Konsumentin hatte zwei Pet Care-Versicherungen abgeschlossen. Da die Konsumentin seit Juli 2014 nur noch einen Hund besitzt und die meiste Zeit des Jahres im Ausland verbringt, hat ihr das Unternehmen angeboten die Polizzen rückwirkend mit 1. Juli 2015 zu stornieren, wenn sie Nachweise erbringen kann, dass sie sich überwiegend im Ausland aufhält. Laut Angaben der Konsumentin hat sie die notwendigen Unterlagen bzw. die Sachverhaltsdarstellung der Versicherung gesendet, jedoch ohne eine für sie zufriedenstellende Rückmeldung zu erhalten. Daher wandte sich Frau K. hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Durch Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Frau K. vollkommen zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Beide Polizzen wurden rückwirkend storniert und die Forderungen ausgebucht, wobei der KSV über die Stornierung verständigt und das Kapital auf die derzeitig aushaftenden Salden eingeschränkt wurde.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Vertrag wegen Gegenstandlosigkeit storniert ID: 123563
15/12/2015 11:32

Seit Anfang des Jahres 2007 hat Frau W. bei der Helvetia Versicherungen AG mehrere Versicherungen (Haushalt, Rechtsschutz usw.) abgeschlossen. Die Versicherungsnehmerin habe über Ihre Tochter für sie und in ihrem Namen im Sommer 2015 die gesamten Versicherungen wegen Wohnungsauflassung gekündigt und o.g. Versicherungsgesellschaft habe die Kündigung erst zum 01.03.2016 akzeptiert. Enttäuscht über die lange Kündigungsfrist wandte sich Frau W. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes  Österreich konnte eine Frau W. zufriedenstellende Lösung erreicht werden. Nach erneuter Überprüfung seitens der Helvetia Versicherungen AG hat man aufgrund des Risikowegfalls den Vertrag zum 01.07.2015 storniert.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Gewinnanteil oder doch nicht? ID: 1235
15/12/2015 8:06

Am 01.11.1999 hat Herr M. eine Lebensversicherung mit der Vertragsdauer 01.11.1999 bis 01.11.2014 bei der Helvetia Versicherungen AG abgeschlossen. Herr M. vermerkte, dass der Versicherungsvertrag für den Zeitraum 01.11.2001 bis 01.11.2009 auf seinen Wunsch prämienfrei gestellt worden sei. Des Weiteren vermerkte Herr M. dass die Abrechnung bei Versicherungsvertragsbeendigung aufgrund von Erleben einen Auszahlungsbetrag in Höhe von € 6.913,- und einen Gewinnanteil in Höhe von € 630,- erwiesen habe. Da der Gewinnanteil seit dem Jahr 2009 unverändert sei und er den Grund dafür nicht nachvollziehen konnte, wandte sich Herr M. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte eine Herrn M. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Helvetia Versicherungen AG übermittelte dem Konsumentenschutz umgehend eine ausführliche Stellungnahme, aufgrund welcher für Herrn M. die Unklarheiten aufgeklärt werden konnten. Ein schuldhaftes Verhalten der Helvetia Versicherungen AG hinsichtlich dieser Angelegenheit konnte nicht festgestellt werden und der Konsument kann die Abrechnung jetzt nachvollziehen.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back