Oberösterreichische Versicherung AG

Oberösterreichische Versicherung AG

35

1

1

0

Missverständniss aufgeklärt, alles bleibt beim Alten ID: 93050
16/12/2015 9:51

Im Juni 2014 hat Frau C. ihre PKW – Versicherung laufend bei der Oberösterreichische Versicherung AG auf ihren Lebensgefährten, Herrn F., umgemeldet, da dieser von der motorbezogenen Versicherungssteuer befreit sei. Nach Meinung von Frau C. hätte o.g. Versicherungsgesellschaft es verabsäumt, die Ummeldung umgehend zu veranlassen, weshalb die Versicherung weiterhin auf dem Namen der Konsumentin gelaufen sei. Erst im Zuge des Nachweises der Versicherung für das Finanzamt sei dieser Fehler bemerkt worden. Unzufrieden darüber ca. € 600,- zu viel gezahlt zu haben, wandte sich Frau C. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Nach Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich konnte eine Frau C. teilweise zufriedenstellende Lösung erzielt werden. Es hat sich herausgestellt, dass lediglich die Reihenfolge der Zulassungsbesitzer getauscht wurde (von Frau C. und Herr F.). Erst nach dem 10.04.2015 wird die eigentlich gewollte Ummeldung in Kraft treten.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back