BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH

BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH

13

5

5

0

Eine merkwürdige Wohnungsübergabe? ID: 157903
02/05/2017 10:05

Im Jahre 2004 hat Frau K. eine Wohnung von einem Mieter des Unternehmens BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH übernommen, wobei das Mietverhältnis per Ende Februar 2017 beendet wurde. Laut Angaben der Konsumentin sei ihr seitens des Unternehmens mitgeteilt worden, dass sie die Wohnung geräumt und besenrein zurückgeben sollte, wobei ihr eine sehr lange und detaillierte Liste geschickt wurde, was sie alles in der Wohnung tun sollte. Darüber hinaus sei Frau K. seitens des Unternehmens darauf hingewiesen worden, dass sie weiter Miete zahlen müsste, wenn bei der Übergabe der Wohnung festgestellt werden sollte, dass noch Reparatur- oder Reinigungsarbeiten erforderlich sind. Die Konsumentin hat sich daraufhin mit dem Unternehmen in Verbindung gesetzt und nachgefragt, ob eine Vorabbesichtigung der Wohnung möglich wäre, um diesen allfälligen Reparatur- oder Reinigungsbedarf einvernehmlich zu klären. Laut Angaben von Frau K. ist ihr dazu mitgeteilt worden, dass der zuständige Mitarbeiter bis auf Weiteres krank sei. Da die Konsumentin auf keinen grünen Zweig mit dem Unternehmen kommen konnte, wandte sie sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau K. zufriedenstellende Lösung erzielt werden. Das Unternehmen hat zwar bis Redaktionsschluss keine Stellung zu den Angaben der Konsumentin bezogen, jedoch hat es sich direkt bei Frau K. gemeldet und dabei einen Besichtigungstermin vereinbart. Der Konsumentin sei mitgeteilt worden, dass der Parkettboden um die Balkontür herum mutwillig zerstört wurde und sie somit diesen Teil erneuern lassen sollte. Laut Angaben von Frau K. wurde dieser Parkettboden zu keinem Zeitpunkt von der BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH zur Verfügung gestellt, sondern von ihren Eltern beim Einzug bezahlt. Weiters wurde die Konsumentin, laut eigenen Angaben, darüber in Kenntnis gesetzt, dass alle Wände die nicht weiß sind, neu ausgemalt werden müssen. Das Unternehmen hat weiters bis Redaktionsschluss nur mehr mitgeteilt, dass allfällige Fragen oder Probleme aus Gründen des Datenschutzes ausschließlich mit den Kunden direkt besprochen werden.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Warum wird die Kaution nicht zurückerstattet? ID: 157232
20/01/2017 11:00

Herr B. und sein Bruder haben die Wohnung ihres verstorbenen Vater, laut eigenen Angaben, dem Unternehmen BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH ordnungsgemäß zurückgegeben. Der Konsument ließ mitteilen, dass er sich auch darum gekümmert hat, dass die Wohnung in einem guten Zustand zurückgegeben wird. Herr B. hat sich bezüglich der Rückerstattung der Kaution mit dem Unternehmen in Verbindung gesetzt, allerdings trotz mehreren Urgenzen keine zufriedenstellende Antwort erhalten. Hilfesuchend wandte sich Herr B. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Herrn B. zufriedenstellende Lösung erzielt werden. Die BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH ließ mitteilen, dass eine Antwort an den zwischenzeitlich beauftragen Rechtsanwalt des Herr B. versandt wurde. Laut dem Schreiben ist keine ordnungsgemäße Rückstellung der Wohnung erfolgt. Das Unternehmen ließ mitteilen, dass die Wohnungsschlüssel vom Konsumenten mit der Post zugesandt wurden. Der Parkettboden in der Wohnung (Wohnzimmer und Vorraum), welcher erhebliche Brandschäden durch Zigaretten aufwies, musste komplett saniert werden. Zusätzlich sollten Ausbesserungsarbeiten nicht mehr möglich sein und die Gesamtkosten hätten den Betrag des vorhandenen Finanzierungsbeitrags überschritten. Daraufhin hat Herr B. Stellung zu den Angaben des Unternehmens genommen und ließ mitteilen, dass die Behauptungen des Unternehmens nicht zutreffend sind. Das einzige was richtig sei, sind die Brandflecken im Boden. Dafür habe er ein Angebot für eine Sanierung eingeholt. Die Angelegenheit konnte nicht zur Zufriedenheit des Konsumenten geklärt werden, da die BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH abschließend mitgeteilt hat, dass die Sanierungskosten Netto ca. € 7.300,- wobei die Höhe der Kaution ca. € 4.100,- betragen hat.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Ordnungsgemäße Wartung der Gastherme – überhöhte Werte? ID: 156533
26/09/2016 10:05

Frau H. ist seit mehr als 20 Jahren Mieterin eines Bestandobjektes in 1230 Wien. Laut Angaben der Konsumentin hat ihre Gastherme trotz ordnungsgemäßer Wartung sehr stark überhöhte Werte aufgewiesen, woraufhin der Rauchfangkehrer die Therme für eine weitere Nutzung gesperrt hat. Da sie kein Warmwasser zur Verfügung hatte, hat sie sich gezwungen gesehen sofort einen Installateur mit der Behebung des Mangels zu beauftragen. Zusätzlich war ihr nicht bekannt, an wen sie sich in einer solchen Situation wenden soll bzw. wen sie zu kontaktieren hat. Ein entsprechender Hinweis im Haus am schwarzen Brett war leider nicht vorhanden. Folglich hat sie sich mit der BUWOG, ihrer Vermieterin, in Verbindung gesetzt und den Vorfall geschildert, wobei sie jedoch keine zufriedenstellende Antwort erhalten hat. Hilfesuchend wandte sich Frau H. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau H. zufriedenstellende Lösung gefunden werden, da das Unternehmen BUWOG – Bauen und Wohnen GmbH bis Redaktionsschluss keine Stellung zu dieser Angelegenheit bezogen hat.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Deutlich höhere Betriebskostenabrechnung als letztes Jahr! ID: 701
15/12/2015 7:33

Frau S. hat seitens der BUWOG- Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH die Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2013 über einen Gesamtbetrag in Höhe von ca. € 500,- erhalten. Laut Angaben der Konsumentin kann sie nicht nachvollziehen, wie die Abrechnung in dieser Höhe zustande kommen konnte, da im Jahr davor ein viel geringerer Betrag bezahlt werden musste. Hilfesuchend wandte sich Frau S. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau S. zufriedenstellende Lösung gefunden werden, da die BUWOG- Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme abgegeben hat.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Zweifel hinsichtlich der BetriebskostenabrechnungID: 203
15/12/2015 7:24

Seit dem Jahr 1978 ist Herr H. Mieter eines von der BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH verwalteten Reihenhauses. Der Konsument ist mit der Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2013 nicht einverstanden gewesen, weshalb er mehrmals versucht hat, mit der BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH Kontakt aufzunehmen. Herr H. hat jedoch keine positive Rückmeldung erhalten und wandte sich hilfesuchend an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Herrn H. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die BUWOG – Bauen und Wohnen Gesellschaft mbH hat bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme in dieser Angelegenheit abgegeben.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back