Deutsche Schlüsseldienst Zentrale.de GmbH

Deutsche Schlüsseldienst Zentrale.de GmbH

6

1

1

0

Besser ausgesperrt bleiben? ID: 154715
27/09/2016 10:00

Mitte Oktober 2015 hat sich Herr H. aus seiner Wohnung ausgesperrt und seine Suche nach einem Aufsperrdienst im Internet hat ihn auf die Webseite www.24h-schluesseldienst.at (Domaininhaber: Deutsche Schlüsseldienst Zentrale.de GmbH) und zu der dort angegebenen 0800-Telefonnummer geführt. Er hat beim Unternehmen angerufen und dieses hat prompt einen Mitarbeiter geschickt. Laut Angaben des Konsumenten war das Schloss nicht versperrt, sondern lediglich die Tür ins Schloss zugefallen. Die mit der Reparatur beauftragte Person hat angeblich den Sicherheitsbeschlag ausgetauscht und diesen in Rechnung gestellt, obwohl die Tür bloß über ein simples Zylinderschloss verfügte und kein Sicherheitsbeschlag vorhanden war. Herr H. hat den in Rechnung gestellten Betrag in Höhe von ca. € 730,- als überhöht empfunden, diesen jedoch, da er sich unter Druck gesetzt gefühlt hat und in einer Notsituation befand, bezahlt. Nachträglich hat der Konsument die Preise von Aufsperrdiensten recherchiert und dabei festgestellt, dass der Wert einer solchen Reparatur durchschnittlich bei ca. € 200,- liegen würde. Da der Rechnung keine brauchbare Anschrift des den Einsatz durchführenden Unternehmens zu entnehmen war, wandte sich Herr H. an den Domaininhaber der Seite www.24h-schluesseldienst.at jedoch ohne eine ihn zufriedenstellende Rückmeldung erhalten zu haben, weshalb er sich letztendlich an den Konsumentenschutz Verband Österreich wandte.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich konnte keine einvernehmliche Lösung gefunden werden, da die Deutsche Schlüsseldienst Zentrale.de GmbH bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme abgegeben hat.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back