Kabelwerk Bauträger GmbH

Kabelwerk Bauträger GmbH

11

1

1

0

Der Kampf mit der FeuchtigkeitID: 155754
27/09/2016 10:00

Seit Oktober 2007 ist Herr S. Mieter einer Genossenschaftswohnung der Kabelwerk Bauträger GmbH. Laut Angaben des Konsumenten sind in der Wohnung Mängel aufgetreten, die trotz Meldung nicht behoben wurden. Vor ca. drei Jahren sind Probleme mit den feuchten Fenstern und der feuchten Balkontür aufgetreten. Als Folge der seitens des Unternehmens nicht behobenen Mängel leidet auch bereits die Gesundheit seiner Kinder. Obwohl vor zwei Jahren die Feuchtigkeit gemessen wurde und die Werte somit bekannt waren, hat das Unternehmen dagegen nichts unternommen, weshalb sich der Konsument verpflichtet sah weitere Schritte einzuleiten. Hilfesuchend wandte er sich an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Herrn S. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Kabelwerk Bauträger GmbH ließ mitteilen, dass das Unternehmen im Jahr 2011 über die Kondenswasserbildung an den Fenstern informiert wurde. Daraufhin wurde seitens der Hausverwaltung eine Hygrometermessung vorgenommen, wobei festgestellt wurde, dass akute Schimmel-Gefahr bestand. Herr S. wurde seitens der Hausverwaltung mit umfangreichem Informationsmaterial auf das richtige Heizen und Lüften hingewiesen. Weiters hat eine Prüfung der Fensteranschlüsse stattgefunden, jedoch wurde dabei kein Mangel festgestellt. Laut Aussage des Unternehmens hat eine neuerliche Hygrometermessung im Jahr 2014 stattgefunden, welche ergeben hat, dass Herr S. sein Wohnverhalten nicht entsprechend angepasst habe. Das Unternehmen ließ zusätzlich mitteilen, dass kein Baumangel vorliege und dass die Kondenswasser- und Schimmelbildung allein auf das Nutzverhalten zurückzuführen seien. Die Kabelwerk Bauträger GmbH teilte mit, dass sie lediglich aus gedeihlichem Zusammenleben bereit wären den Schimmel beseitigen zu lassen, was jedoch bis Redaktionsschluss nicht passiert ist. Herr S. war jedoch der Meinung, dass die Ursache für den Mängel die schlechte Bauausführung ist. Der Grund dafür wäre, laut Aussage des Konsumenten, dass die Schäden nicht nur mit den Fenstern, sondern auch höchst wahrscheinlich mit der schlechten Isolierung des Daches zusammenhängen. Laut Angaben des Herrn S. hat er sich auch mit anderen Mietern in Verbindung gesetzt, wobei festgestellt wurde, dass auch andere Mieter solche Probleme haben, jedoch seien bei einigen Mietern der Anlage erstaunlicher Weise die Fenster ausgetauscht worden. Bis Redaktionsschluss hat das Unternehmen Kabelwerk Bauträger GmbH keine weitere Stellungnahme abgegeben.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back