Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH

Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH

4

2

2

0

Wer zahlt die neue Gasleitung? ID: 179688
20/11/2017 11:00

Die Mietwohnung von Frau D. befindet sich in einem Haus, das von der Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH verwaltet wird. Im Zuge der Erneuerung der Gastherme wurde von dem damit beauftragten Installateur festgestellt, dass die Gasleitung in der Wohnung undicht war und ebenfalls erneuert werden musste. Da die Hausverwaltung die Kosten für den Austausch der Therme und die Erneuerung der Gasleitung nicht übernehmen wollte, wandte sich die Konsumentin schließlich an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau D. zufriedenstellende Lösung gefunden werden, da sich das Unternehmen bis Redaktionsschluss nicht zu dem Fall äußerte.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Wer hat die Elektrik zu reparieren?ID: 154735
01/09/2016 10:00

Seit Jänner 2015 ist Frau T. Eigentümerin einer von der Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH verwalteten Wohnung. Laut Angaben der Konsumentin waren die Elektrik und die elektronische Leitung der Wohnung derartig mangelhaft, dass eine Sanierung dringend notwendig war. Frau T. hat sich diesbezüglich mehrmals erfolglos an das Unternehmen gewandt und daraufhin selbst einen Elektriker mit der Reparatur beauftragt. Nun wurde die Kostenübernahme seitens des Unternehmens abgelehnt und nach Ansicht der Konsumentin viel zu spät ein Angebot des Elektrikers des Unternehmens unterbreitet. Da die Sanierung jedoch dringend notwendig war, hätte ein weiteres Zuwarten erhebliche Schäden nach sich führen können. Hilfesuchend wandte sich Frau T. an den Konsumentenschutz Verband Österreich.

Trotz Vermittlung des Konsumentenschutz Verbandes Österreich und seiner Presseabteilung konnte keine Frau T. zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Das Unternehmen Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH ließ mitteilen, dass die Konsumentin keine sanierte Wohnung übernommen hat, sondern es wurde eine gebrauchte Wohnung angekauft. Weiters hätte auch keine Überprüfung der Geräte bei der Wohnungsübergabe stattgefunden. Laut Angaben des Unternehmens oblag es dem Eigentümer zu jedem Zeitpunkt selbst die Arbeiten zu beauftragen und die Kosten zu übernehmen. Das Unternehmen behauptete noch, dass die Kosten für die Zuleitung übernommen würden, wenn der beauftragten Elektriker eine ordentliche Rechnung vorlegen würde. Das Unternehmen teilte noch mit, dass die von Frau T. beauftragte Firma einen extrem überhöhten Preis für die Arbeiten verlangt hat bzw. die Kosten für die Adaptierung der Zuleitung würden direkt an das mit den Arbeiten beauftragten Firma dann überwiesen, wenn eine entsprechende Rechnung gelegt wird. Die Kosten für die Sanierung der Elektrik in der Wohnung werden laut Aussage der Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH keinesfalls übernommen. Daraufhin hat Frau T. Stellung bezogen und ließ mitteilen, dass die Sanierung der Elektrik nicht dem Voreigentümer obliegt, sondern, dass ein Teil dieser Aufgabe in die Zuständigkeit der Hausverwaltung fällt. Weiters ließ die Konsumentin mitteilen, dass die Kosten für die Sanierung in der Wohnung bereits bezahlt wurden. Das Unternehmen teilte mit, dass zu keinem Zeitpunkt eine Zahlung der Rechnung abgelehnt wurde, jedoch wurden anscheinend die notwendigen Informationen nie erteilt, obwohl Frau T. laut eigenen Angaben mehrmals dem Unternehmen die notwendige Unterlagen übermittelt hat. Die Wiener Privatbank Immobilienverwaltung GmbH behauptete, dass seitens des von der Konsumentin beauftragten Unternehmens für die Adaptierung einer Wohnung ein Preis verlangt wurde, welcher von anderen Firmen für drei Wohnungen verlangt wird. Abschließend ließ das Unternehmen mitteilen, dass diese Situation niemals entstanden wäre, wenn die Miteigentümerin nicht eigenmächtig gehandelt hätte. Das Angebot des Unternehmens war einen Betrag in Höhe von ca. € 250,- für die Arbeiten zu erstatten.

Etwas ist nicht in Ordnung?

senden Sie eine Kopie dieser dem Berichterstatter

Back